Alle Beiträge von Siegel

Manchmal kommt alles anders…

und so kam es, dass wir uns zu Beginn dieses Jahres für einen etwas längeren Zeitraum eine Chorleitervertretung suchen mussten. Um so mehr freuen wir uns nun, dass wir für die nächsten 12 Monate Tobias Richter als Chorleiter verpflichten konnten.

Mit ihm machen wir uns nun auf in ein Projektjahr, an dessen Abschluss es zwei Konzerte, gemeinsam mit seinem Bielefelder Chor BiVocal stehen. Außerdem werden wir im November bei “Hollywood in Bielefeld” beteiligt sein.

Herzlich willkommen Tobias.

„Chor&More” goes Lippe!

„Chor&More” goes Lippe!

Mit Lippe hat der Paderborner Jazz- und Popchor „Chor&More“ schon Erfahrungen: Nicht nur, dass es in Westfalen einen gleichnamigen See und Fluss gibt – auch musikalisch gab es vor zwei Jahren beim Adventskonzert in der Südschule schon erste Berührungspunkte. Zum zweiten Mal nun gibt „Chor&More” unter der Leitung von Anne Miebach ein Konzert in Lemgo, rhythmische und lebhaft choreographierte Musik a cappella im Gepäck. Zu Gast ist diesmal das Duo „a.mie“, das den Abend mit französischen, englischen und deutschen Liedern, begleitet von Ukulele und Cajón, bereichert.

Chorfahrt Bremen 15. -18. Juni 2017

Vier Tage  Chor&More on Tour in Bremen. Vier Tage lang Chor und viel, viel mehr….

Das Programm, das unser Vorbereitungsteam für diese Fahrt zusammengestellt hatte,  klang von Anfang an sehr vielversprechend und wurde zu einem rundherum schönen Erlebnis:

 

eine selbst gestaltete Stadtführung

Torfkahnfahrt entlang der alten Wasserwege

eine Tagestour zum Klimahaus

Spaziergang im Bremer Stadtpark mit einem spontanen Geburtstagsständchen

Chor&More ist jetzt “e.V.”

§ 2 Zweck des Vereins
Der Verein bezweckt die Förderung und Pflege des Chorgesangs und der Musik. Der Verein wird sich zu diesem Zweck durch regelmäßige Proben auf verschiedene Veranstaltungen und Konzerte vorbereiten um im Dienste der Öffentlichkeit das kulturelle Leben zu bereichern.

Anmerkung des Redakteurs: Wir haben einfach ganz viel Spaß am singen  an gewöhnlichen und ungewöhnlichen Orten. …. und wenn wir mal nicht singen kommt das “MORE” zum tragen 🙂